Tun Patent-Einreichungen von eBay und Western Union eine Bedrohung für Bitcoin?

In den vergangenen Monaten gab es keinen Mangel an potenziell alarmierenden Schlagzeilen, in denen beschrieben wird, wie Mainstream-Finanz- und Tech-Riesen wie eBay, IBM und JPMorgan den Blick auf den Bitcoin-Raum mit strategischen Patentanmeldungen haben können .

Das jüngste Unternehmen, das in diese Reihen eingestuft wurde, war die Colorado-basierte Überweisungs-Riese Western Union, die am 1. April ein Patent erhielt, das die Berichte vorgeschlagen haben, würde dem Unternehmen einen Anspruch auf einen Schlüsselaspekt der Bitcoin-Industrie geben - den Austausch von Alternativen Währungen

Trotz der sensationellen Schlagzeilen ist es jedoch unklar, welchen potentiellen Effekt, wenn überhaupt, ein solches Patent auf die Fähigkeit von Bitcoin-Unternehmen hätte, ähnliche Dienste oder Angebote anzubieten.

Die Frage blieb, wie besorgt sollten Bitcoiners über diese hochkarätigen Patentanmeldungen sein?

Community-Besorgnis

Ein Patentanalytiker und Bitcoin-Enthusiast glaubt, dass die Drohung von solchen Aktionen nicht nur real ist, sondern dass es eine ist, die die Bitcoin-Industrie aktiv zu verteidigen hat.

Zu ​​diesem Zweck versucht Reed Jessen, Gründer der Cryptocurrency Defense Foundation (CDF), den Bitcoin-Raum vor einem solchen Eindringen durch die strategische Einreichung von Patenten zu schützen.

"Unser Ziel ist es, die jungen Kryptokuristen der Welt vor dem repressiven Druck des Patentsystems zu schützen und ihnen zu erlauben, auf der Grundlage der Verdienste ihrer Verwendung zu konkurrieren, nicht auf staatlich gewährten Monopolen", sagte Jessen im CDF Startaussage.

Der Dienst würde den Unternehmen, die sich damit einverstanden erklären, ihre Patente nicht gegen andere in der Branche zu behaupten, gebührenfrei angeboten.

Im Großen und Ganzen würde die CDF versuchen, ein Patentportfolio aufzubauen, um die Interessen und geschäftlichen Ambitionen der Gemeinschaft zu fördern und zu verteidigen, vor allem, weil ihre Forschung darauf hindeutet, dass 65 Patente im Zusammenhang mit der Kryptographie von Unternehmen wie QUALCOMM und Visa eingereicht wurden.

In diesem Sinne hat CoinDesk Jessen aufgefordert, drei aktuelle, von eBay, Gemalto und Western Union eingereichte, digitalwährungsbezogene Patente zu analysieren, um ihre potenziellen Auswirkungen auf den Bitcoin-Raum zu veranschaulichen.

Obwohl er bemerkt, dass seine Einschätzungen seine Meinung und kein rechtliches Urteil oder eine Beratung darstellen, gibt Jessen einen Blick darauf, wie die Forderungen - sowohl die anhängigen als auch die genehmigten - die digitalen Währungsgeschäfte beeinflussen könnten.

Western Union

In der Ansicht von Jessen gibt das Western Union-Patent dem Unternehmen exklusive Rechte an einem Austausch, der es Benutzern ermöglicht, digitale Währung für Fiat-Währung zu handeln, obwohl das eigentliche System, auf das Western Union Anspruch hat, diese Rechte weit ist schmaler.

Zum Beispiel würde das System, das durch das Patent der Western Union geschützt ist, den Benutzern eine Liste von Personen zur Verfügung stellen, die Fiat für digitale Währung verkaufen möchten und diesen Personen erlauben, die Person auszuwählen, mit der sie handeln möchten.

Das Patent der Western Union erwähnt vor allem einen "Assessor", der das Angebot analysieren und anhand ihres Wertes bewerten würde. Der Assessor würde dann beide Einzelpersonen vorschlagen, die Handelsberichte zu vergeben, und beide Parteien würden entscheiden, ob der Handel auf der Grundlage solcher Informationen durchgeführt werden soll.

Jessen kam zu dem Schluss, dass aufgrund dieser Spezifikationen jede Auswirkung auf den Bitcoin-Raum als Ergebnis des Patents wahrscheinlich begrenzt ist und erklärt:

"Dieses Patent gewährt der Western Union nur das Recht, jemanden daran zu hindern, Assessor "-Funktionalität für 20 Jahre, nicht das Recht, Menschen aus dem Austausch von Börsen auszuschließen. Wenn Ihr Austausch nicht über einen" Assessor "verfügt, gilt dies nicht für Sie."

Western Union hat eine Stellungnahme zu seiner Einreichung gegeben CoinDesk, obwohl die Aussage nicht Klarheit über ihr Ziel für das Patent:

"Western Union in der Regel nicht auf bestimmte geistiges Eigentum Vermögenswerte zu kommentieren.Das heißt, wir haben und werden auch weiterhin Möglichkeiten, die auf unsere Erfahrung zu erkunden und Know-how in den verschiedenen Facetten des Geldtransfer-Marktes. "

eBay

Im Gegensatz zu Western Union die Einreichung, die vor kurzem gewährt wurde, ist eBay's Patent für ein" System und Methode für die Verwaltung von Transaktionen in einem digitalen Markt "derzeit ausstehende Genehmigung . Allerdings hat es Schlagzeilen aufgrund der früheren Aussagen von eBay über sein aktives Interesse am digitalen Währungsraum ergriffen.

Dieses Patent, das im Dezember 2011 eingereicht wurde, beschreibt ein System, das bestimmt, ob ein Kunde einzigartige digitale Waren kauft und Anpassungen vornimmt, um diese Überschneidung zu vermeiden.

Nach Jessen würde der Prozess so funktionieren:

"Wenn du versuchst, das Album 'Abbey Road' von den Beatles auf iTunes (oder einem anderen Musikservice) zu kaufen, habe ich aber schon 'Maxwell's Silver gekauft Hammer ', dieses Programm wird erkennen, dass Sie bereits das Lied besitzen und stattdessen verkaufen Sie' Abbey Road 'minus' Maxwell's Silver Hammer 'zu einem reduzierten Kosten. "

Bitcoin konnte jedoch noch durch das System betroffen sein, sagte er :

"Dieses Patent bezieht sich auf Kryptokurrenzen nur tangential, indem es diesen Prozess mit einer privat ausgestellten Währung wie Flugzeugmeilen oder Bitcoin macht."

Gemalto

Von den drei Patenten, die Implikationen des Softwareentwicklers Gemaltos anhängige Patentanmeldung für eine "Transaktionsmethode zwischen zwei Unternehmen, die Anonymität-Widerruf für baumbasierte Systeme ohne vertrauenswürdige Partei" anbieten, kann vielleicht die am meisten mit der digitalen Währung zusammenhängen.

Im April 2008 hat Jessen die Patentanmeldung als "sehr eng mit dem Konzept der Blockkette" bezeichnet. Er stellte fest, dass es Public-Key-Verschlüsselung verwendet, aber fügt zusätzliche Anonymität-Features hinzu.

Insgesamt schlägt Jessen vor, dass das Patent Auswirkungen auf die alternativen Verwendungen der Blockkette haben könnte, und sagt:

"Sie schlagen ein KryptoWelt-System vor, ohne dass ein Zugang zum Internet erforderlich ist."

Wie bei eBay's Einreichung, Das Patent wurde jedoch nicht genehmigt und darf niemals erteilt werden.

Business-Idee-Illustration über Shutterstock

Der Marktführer in Blockchain News, CoinDesk ist eine unabhängige Medien-Steckdose, die nach den höchsten journalistischen Standards strebt und sich an eine strenge Reihe von redaktionellen Richtlinien hält.Haben Sie Neuigkeiten oder einen Story-Tipp, um unsere Journalisten zu schicken? Kontaktieren Sie uns unter news @ coindesk. com