5 Einfache Tipps, um im Wilden Westen von Bitcoin sicher zu bleiben

Sicherheit

Vielleicht ist das Bitcoin-Ökosystem "The Wild West" etwas übertrieben, da die Umgebung viel sicherer geworden ist und viel mehr ins Licht des Mainstreams gerückt ist. Aufgrund ihrer dezentralen Struktur sind sie jedoch immer noch Angriffen ausgesetzt, die zu einem Verlust von Vermögen führen können, und es gibt fast keinen Rückgriff darauf.

Ein paar einfache Tipps und Tricks helfen jedoch denjenigen, die es mit Kryptowährung ernst meinen, ihre digitalen Währungen viel sicherer und sicherer zu halten. Von Crime Wallets bis zur zweiten Authentifizierung werden Kryptowährungen viel schwieriger zu stehlen, wenn sie hinter ein paar schützenden Wänden stehen, die Benutzer aufstellen können.

Die Bedrohungen wachsen weiter und werden immer ausgefeilter, und sie sind im Wesentlichen darauf aus, die Anfälligen, Leichtgläubigen und Verletzlichen zu verfolgen. Um Phishing-Betrügereien, Trojaner, gefälschte Brieftaschen und sogar harte Hacks zu vermeiden, können ein paar Schritte die Welt der Dinge verändern.

Ein Gefühl der Sicherheit

Kryptowährungen gehen in punkto Sicherheit eine heikle Linie. Sie begannen ihr Leben im Schatten des dunklen Netzes und haben sich deshalb einen Ruf erworben, der bis heute anhält.

Allerdings sind Kryptowährungen und ihr inhärentes Make-up so konzipiert, dass sie vertrauenslos und letztlich unveränderbar und unverrückbar sind. Sie sind dezentralisiert, auf ein manipulationssicheres öffentliches Hauptbuch angewiesen und transparent.

Es ist jedoch nicht die Blockchain oder der Bitcoin; Menschen nutzen die Menschen und das Ökosystem, in dem sie arbeiten. Es braucht also ein wenig gesunden Menschenverstand und ein paar einfache Maßnahmen, um sicher zu bleiben.

Kaltes Geld

Eine der sichersten Methoden, digitale Währungen sicher zu halten, besteht darin, sie vom Netz zu nehmen und sie aus den Fängen potenzieller Hacker und Diebe zu entfernen. Hardware-Geldbörsen sind die Antwort darauf.

Eine Hardware-Brieftasche ist im Wesentlichen ein USB-Stick, der private Schlüssel und digitale Währung auf einem physischen Laufwerk speichert, das nicht mit dem Internet verbunden ist. Es ist eine gute Idee, eine signifikante Menge an digitaler Währung auf einer davon zu speichern.

Eine große Menge an Münzen im öffentlich zugänglichen Internet zu speichern, besonders an Börsen, die Honeypots für Hacker sind, lädt einfach einen Angriff ein. Das einzige Problem, das eine Hardware Wallet hat, ist, dass sie beschädigt oder verloren gehen kann, aber zumindest kann das niemandem außer dir selbst zur Last gelegt werden.

Verbringen Sie kleine

Ein weiterer Nachteil, wenn Sie all Ihre hart verdienten Münzen in einer Hardware-Brieftasche aufbewahren, ist, dass sie im Grunde zu einem Tresor wird. Wenn Sie also digitale Währung für kleine Transaktionen ausgeben möchten, wird dies eine lästige Pflicht.

Daher ist es ratsam, den Großteil Ihrer Münzen im Kühlraum zu lagern, aber auch einen kleinen Betrag zu behalten, den Sie in einer Online-Brieftasche verlieren würden.

Sie können natürlich auch Wallets verwenden, die mit gängigen Hardware-Wallets kompatibel sind.

Wenn es jedoch darum geht, Ihre Online-Brieftasche zu verwenden, besteht eine der größten Regeln darin, dass Sie versuchen, Ihren privaten Schlüssel zu behalten. Einige der größeren und beliebteren Börsen und Geldbörsen erlauben dies jedoch nicht.

Bleiben Sie legitim

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Investition nicht zu verlieren, besteht darin, nicht schlecht zu investieren. Es gibt Hunderte von neuen ICOs, die die ganze Zeit auftauchen, um zu versuchen, mehr Investoren zu tempern, aber eine große Mehrheit von ihnen sind Spielerei oder sogar Fälschung.

Das beste Beispiel hierfür ist OneCoin, das sich als Konkurrent für Bitcoin vermarktet und 350 Millionen Dollar an Investitionen in Angriff nimmt, aber es stellte sich heraus, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt.

Bleiben Sie bei gesundem Menschenverstand

Wie bei allem, besonders wenn es um Geld geht, ist es wichtig, gesunden Menschenverstand zu verwenden und die Grundlagen richtig zu machen.

"Wir ermutigen alle Kunden, ein paar grundlegende und kostenlose Maßnahmen zu ergreifen, um sie auf eine viel stabilere Sicherheitsgrundlage zu stellen", sagt Philip Martin, Direktor für Sicherheit bei der Kryptowährungsplattform Coinbase. "Verwenden Sie einen Passwortmanager, Verwende die Zwei-Faktor-Authentifizierung und nutze verbesserte Sicherheitsprotokolle für deine E-Mail-Adresse. "


Folge uns auf Facebook


  • Bitcoin-News
  • Sicherheit
  • Hacker
  • Schneeballsystem